Die Weinberge der Familie Leber-Vracko erstrecken sich über vier Hektar und sind mit typischen steirischen Weißweinsorten bepflanzt. Die Weinberge bieten eine optimale Sonneneinstrahlung, während sich die Hände um die Gesundheit und Schönheit der Reben kümmern. Alle Trauben werden Handgelesen und mit einer sorgfältigen Selektion bei der Ernte wird die beste Qualität der Trauben für die Weine garantiert. Dieser kompromisslose Ansatz setzt Vollreife und gesunde Trauben voraus, um den Rebsorten auch die Möglichkeit zu geben ihr Potential und ihre Eigenheiten zu zeigen.

 

Im Keller heißt es dann zu bewahren und erhalten, was in den Trauben steckt. Die frischen Weine sind in Edelstahl-Tanks ausgebaut, und die Weine von speziellen Lagen und speziellen Jahrgängen reifen in Barriquefässern oder Amphoren.

„Nicht was Mode ist, sondern ausschließlich Weine, die wir auch gerne selber trinken, werden gekeltert. Die Flaschen unserer Weine spiegeln durchdachtes Design und auch unser Interesse für Ästhetik wider.“

Im Jahr 1795 wurde das Anwesen Leber-Vracko mit einem Testament an deren Vorfahren übergeben, die in den folgenden Jahrhunderten immer ausschließlich mit der Landwirtschaft tätlich waren.
Der Reichtum an natürlichen Ressourcen und das Know-How sowie die eigenen Fähigkeiten und Kenntnissen, öffnet die Tür sehr breit. So entsteht Heute mit großem Interesse und Glück ein Strauß aus vier Blumen – vier Bereiche: Milch, Wein, Kunsthandwerk und Solarenergie.

Das könnte Sie auch interessieren: